Killian Farrell

Dirigent

Killian Farrell

Killian Farrell ist seit 2017 als Dirigent, Korrepetitor und Assistent des Generalmusikdirektors am Theater Bremen engagiert. In der laufenden Spielzeit 2018/2019 leitet er in Bremen unter anderem die Wiederaufnahmen von Lady Macbeth von Mzensk und Die Zauberflöte und dirigiert Vorstellungen von Fidelio.

 

Killian Farrell stammt aus Dublin/Irland und erhielt früh eine umfassende musikalische Ausbildung. Er war als Head Chorister Stimmführer und Solist im Palestrina Choir der Dublin Cathedral und debütierte bereits im Alter von 17 Jahren als Dirigent einer Aufführung von Bachs Johannes-Passion

 

Am DIT Conservatory of Music and Drama in Dublin studierte Killian Farrell Klavier, Orgel und Dirigieren, parallel dazu absolvierte er ein Studium der Musikwissenschaft am Trinity College in Dublin, das er 2016 mit Auszeichnung beendete.
Er ist mehrfacher Preisträger der wichtigsten Klavier-Wettbewerbe Irlands und besuchte Meisterklassen international renommierter Pianisten wie Barry Douglas und Phillipe Cassard. 

 

Nach einer Assistenz bei der Einstudierung von Brittens The Turn of the Screw am Conservatory of Music and Drama erhielt Killian Farrell einen Lehrauftrag in der Opernklasse und übernahm in der Folge die musikalische Leitung der Hochschulproduktionen von La Bohème, Die lustige Witwe und Le nozze di Figaro. Als Korrepetitor und Young Artist am National Opera Studio in London vervollständigte er seine Ausbildung, weitere wichtige Impulse erhielt er durch das Young Artists Programme der Britten-Pears Academy und der Académie du Festival d’Aix-en-Provence, wo er an der Mozart Residency 2016 teilnahm.

 

Bereits während seines Studiums arbeitete Killian Farrell als Associate Conductor der Opera Theatre Company Dublin, der nationalen Tournee-Oper, und assistierte bei Einstudierungen von Così fan tutte und Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny. Als Korrepetitor und Coach beim Opernstudio der Opera Theatre Company begleitete er die jungen Sänger unter anderem bei Konzerten in der National Concert Hall in Dublin. Von 2013 bis 2016 arbeitete er als Studienleiter der Dubliner Lyric Opera Productions, wo er als Repetitor, Chorleiter und assistierender Dirigent unter anderem Einstudierungen von La Traviata, Rusalka, Tosca und La Bohème vornahm. Seinen ersten internationalen Auftritt als Dirigient dieses Ensembles gab er 2013 mit Sullivans The Mikado beim Gilbert & Sullivan Festival in Buxton/England. Bei der Wide Open Opera verantwortete er als Chorleiter und Korrepetitor Aufführungen von Nixon in China und Il barbiere die Siviglia und war musikalischer Assistent und Chorleiter der Uraufführungsproduktion von Donnacha Dennehys Oper The Second Violinist, die in Koproduktion mit dem Dublin Theatre Festival entstand und 2018/2019 im Londoner Barbican Centre und der Oper Amsterdam gezeigt wird.

 

Killian Farrell verfügt über umfassende Erfahrungen als Dirigent von Oratorien. Mit seinem eigenen Chor, Jubilate, hat er die großen sakralen Werke Bachs sowie Haydns Schöpfung und Die Jahreszeiten aufgeführt. Derzeit bereitet er eine Konzertserie mit Aufführungen von Brahms' Deutschen Requiem und Mendelssohns Elias vor. Seine Kompetenz im Bereich der Neuen Musik bewies Killian Farrell 2014 mit der Uraufführung von Brian Irvines The Oldest Woman in Limerick an der Wide Open Oper. Im März 2016 dirigierte er Irlands berühmtestes Ensemble für Neue Musik, das Ensemble Crash, bei seinem Projekt Free State 9

 

Im April 2014 erhielt Killian Farrell den Orchesterpreis des RTÉ Concert Orchestra beim Feis Ceoil Dirigierwettbewerb und debütierte 2015 als Dirigent dieses Orchesters, das eines der beiden nationalen Rundfunkorchester Irlands ist. Seither erhielt er mehrere Einladungen zu Konzerten mit dem RTÉ Concert Orchestra und darüber hinaus den Auftrag, einen neuen professionellen Chor zur Unterstützung der künstlerischen Arbeit des Chefdirigenten John Wilson aufzubauen.

 

2016/2017 gastierte er als Repetitor und Cembalist beim Hessischen Staatstheater Wiesbaden, wo er für die musikalische Einstudierung von Le nozze di Figaro verantwortlich war. Seit 2017 gehört er zum Ensemble des Theaters Bremen. 

Repertoire Musiktheater

J. Adams Nixon in China
L. v. Beethoven Fidelio
A. Berg Lulu
L. Bernstein Candide
B. Britten The Rape of Lucretia
  The Turn of the Screw
D. Dennehy The Second Violinist (Uraufführung)
G. Donizetti Lucia di Lammermoor
A. Dvořák Rusalka
K. A. Hartmann Simplicius Simplicissimus
E. Humperdinck Hänsel und Gretel
B. Irvine The Oldest Woman in Limerick (Uraufführung)
E. W. Korngold Die tote Stadt*
F. Lehár Die lustige Witwe
P. Mascagni Cavalleria Rusticana
C. Monteverdi L’incoronazione di Poppea
W. A. Mozart Le nozze di Figaro
  Così fan tutte
  Die Zauberflöte
G. Puccini La Bohème
  Tosca
  Madama Butterfly
G. Rossini Il barbiere di Siviglia
D. Schostakowitsch Lady Macbeth von Mzensk
J. Strauss Die Fledermaus
R. Strauss Ariadne auf Naxos
  Der Rosenkavalier*
G. Verdi Nabucco
  Macbeth
  La Traviata
R. Wagner Der fliegende Holländer*
  Tristan und Isolde
   
  * in Vorbereitung

Repertoire Oratorium

J. S. Bach Matthäus-Passion
  Johannes-Passion
  Weihnachtsoratorium
  h-moll-Messe
J. Brahms Ein deutsches Requiem
  Nänie
  Schicksalslied
B. Britten Saint Nicholas
G. F. Händel Messiah
  Die Schöpfung
J. Haydn Die Jahreszeiten
F. Mendelssohn Bartholdy Elias

Repertoire Konzert (Auswahl)

auf Anfrage

Fotos

Thomas Weiler • Kaiserin-Augusta-Allee 47 • 10589 Berlin

Telefon +49 (0)30 679 664 88 • Mobil +49 (0)160 917 116 60 • weiler@weiler-artists.de

Weiler Artists Management Berlin

Kaiserin-Augusta-Allee 47
10589 Berlin

Telefon +49 (0)30 679 664 88

agentur@weiler-artists.de

 

Thomas Weiler

Mobil +49 (0)160 917 116 60

weiler@weiler-artists.de

Weiler Artists Management Berlin