Kai Preußker

Bariton

Kai Preußker (Foto: Martin Sigmund)
Kai Preußker (Foto: Martin Sigmund)

Kai Preußker wurde in Dresden geboren und war bis zum Abitur Mitglied des Dresdner Kreuzchors. Mit diesem berühmten Knabenchor erarbeitete er sich ein großes Repertoire an Chorwerken und unternahm zahlreiche nationale und internationale Konzertreisen. Kai Preußker wurde häufig mit solistischen Aufgaben betraut und übernahm u.a. die Partie des 2. Knaben in einer Inszenierung von Die Zauberflöte an der Semperoper Dresden. Nach dem Abitur absolvierte der junge Bariton ein Gesangsstudium bei Professor Thomas Pfeiffer an der Staatlichen Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Stuttgart, das er mit Auszeichnung abschloss. 2009 wurde Kai Preußker mit dem Rudolf-Mauersberger-Stipendium des Dresdner Kreuzchores ausgezeichnet und war 2010 Preisträger beim Gesangswettbewerb des Lions Clubs Stuttgart-Schlossgarten.

 

Als Mitglied des Opernstudios der Oper Stuttgart, dem er in der Spielzeit 2010/2011 angehörte, debütierte Kai Preußker als Moralès in Carmen und übernahm weitere Partien wie Kilian in Webers Der Freischütz, Saretzki in Eugen Onegin, den 1. Offizier in Dialogues des Carmélites von Francis Poulenc, Ausrufer und Trommelmacher in Jonathan Doves Pinocchios Abenteuer sowie den 2. Handwerksburschen in Wozzeck. In der Deutschen Erstaufführung von Fabio Vacchis Girotondo war er als Marito und Conte im Kammertheater Stuttgart zu erleben und übernahm im Wilhelma-Theater Stuttgart die Partien des Marcello in La Bohème und Giove in La Calisto.

 

Von 2012 bis 2014 war Kai Preußker Ensemblemitglied der Oper Stuttgart. Zu seinen Partien gehörten u.a. Schaunard in La Bohème, Sprecher in Die Zauberflöte, Arkas in Iphigénie en Aulide und Marquis d’Obigny in La Traviata. Darüber hinaus war er als  Perückenmacher in Ariadne auf Naxos, als Coriolan in Edison Denisovs Der Schaum der Tage (L'Écume des jours) und an der Jungen Oper als Grauer Richter in der Uraufführung Momo zu erleben.

 

Seit der Spielzeit 2014/2015 ist Kai Preußker freischaffend tätig. Gastspiele führten ihn unter anderem an die Theater in Magdeburg, Augsburg, Lindau und Luzern. Bei den Staufer Festspielen Göppingen war er im September 2014 als Graf Homonay in Der Zigeunerbaron von Johann Strauß zu sehen. An der Oper Stuttgart sang er erneut Schaunard in La Bohème sowie Marchese d’Obigny in La Traviata. Er sang am Staatstheater Augsburg und am Theater Pforzheim die Partie des Allazim in Mozarts Zaide, gastierte 2015/2016 als Schaunard am Theater Magdeburg, wirkte dort in der der Uraufführungsproduktion von Sidney Corbetts Die Andere mit und debütierte am Aalto-Musiktheater Essen als Fiorello in Der Barbier von Sevilla. Eine enge Zusammenarbeit verbindet ihn mit den Zwingenberger Schlossfestspielen, wo er als Kaspar in Der Freischütz, Graf Almaviva in Le nozze die Figaro und Belcore in L'elisir d'amore auftrat. Bei den Staufer-Festspielen war er als Sprecher in der Zauberflöte, am Theater Lindau als Peter Besenbinder in Hänsel und Gretel zu erleben.  

 

Kai Preußker ist ein gefragter Lied- und Oratoriensänger und arbeitet mit Klangkörpern wie Il Gusto Barocco, den Frankfurter Sinfonikern und Heidelberger Sinfonikern, der Strauss-Capelle Wien, Staatsorchester Stuttgart, SWR Symphonieorchester. Sein Repertoire umfasst Werke wie Orffs Carmina Burana, Haydns Die Schöpfung und Die Jahreszeiten, die großen Oratorien Bachs und Händels sowie  Lieder von Schubert bis Reimann. Zu seinen CD-Einspielungen zählen Thoas in Händels Oreste und Tutanchamun von Radoslaw Pallarz, die beide für den Preis der deutschen Schallplatenkritik nominiert waren, sowie Salieri & Beethoven in Dialoque mit den Heidelberger Sinfonikern, die eine Nominierung für den Opus-Klassik erhielt.

 

Kai Preußker arbeitete mit renommierten Dirigenten, darunter Sylvain Cambreling, Giuliano Carella, Til Drömann, Titus Engel, Patrick Fournillier, James Gaffigan, Jörg Halubek, Timo Handschuh, Manfred Honeck, Ryusuke Numajiri, Andrés Orozco-Estrada, Christoph Poppen, Giacomo Sagripanti, Uwe Sandner, Michael Schønwandt, Marc Soustrot sowie mit Regisseuren wie Jan Philipp Gloger, Waltraud Lehner, Andrea Moses, Marco Štorman, Barbara Tacchini, Sergio Morabito und Jossi Wieler.

 

www.kai-preussker.com

Repertoire Musiktheater

R. Ayres

Peter Pan
Nana / Starkey (deutsch)

A. Berg

Wozzeck 2. Handwerksbursche

G. Bizet

Carmen

Moralès

F. Cavalli

La Calisto Giove

S. Corbett

Die Andere Rat

E. Denisov

L'Écume des jours Coriolan

G. Donizetti

Don Pasquale
Malatesta
  L'elisir d'amore Belcore

J. Dove

Pinocchios Abenteuer
Ausrufer / Trommelmacher (deutsch)

C. W. Gluck 

Iphigénie en Aulide
Arkas

G. F. Händel

Oreste
Thoas

E. Humperdinck

Hänsel und Gretel Peter Besenbinder

M. Heep

Momo
Grauer Richter

R. Leoncavallo

I pagliacci
Silvio*

W. A. Mozart

Le nozze di Figaro
Graf Almaviva
  Don Giovanni Don Giovanni

 

Die Zauberflöte
Sprecher / Papageno

F. Poulenc

Dialogues des Carmélites
1. Offizier

G. Puccini

La Bohème
Marcello / Schaunard
  Tosca Angelotti / Mesner

H. Purcell

Dido and Aeneas Aeneas

G. Rossini

La Cenerentola
Dandini*

 

Il barbiere di Siviglia
Figaro*

R. Strauss

Ariadne auf Naxos

Lakai / Perückenmacher / Harlekin*

J. Strauß

Der Zigeunerbaron
Graf Homonay

P. I. Tschaikowski

Eugen Onegin
Saretzki

F. Vacchi

Girotondo
Mario / Conte

G. Verdi

La Traviata
Marquis d'Obigny

R. Wagner

Tannhäuser
Wolfram von Eschenbach*

C. M. v. Weber

Der Freischütz
Kaspar / Kilian / Ottokar

C. Zeller 

Der Vogelhändler Professor / Schneck
     
    * in Vorbereitung

Repertoire Konzert (Auswahl)

J. S. Bach

Johannes-Passion 

Bass-Arien / Jesus
 

Matthäus-Passion 

Bass-Arien / Jesus

 

Weihnachtsoratorium

 

 

Actus tragicus

 
 

Kreuzstabkantate

 
 

diverse Kantaten

 

J. Brahms

Ein Deutsches Requiem

 

E. Elgar

The Dream of Gerontius

 

G. Fauré

Requiem

 

J. Haydn

Die Schöpfung

 
 

Die Jahreszeiten

 

T. Jennefelt

Warning to the rich

 

F. Mendelssohn Bartholdy

Die erste Walpurgisnacht

 

W. A. Mozart

Requiem

 
 

diverse Messen

 

C. Orff

Carmina Burana

 

G. Rossini

Petite Messe Solennelle

 

C. Saint-Saëns

Oratorio de Noël

 

Repertoire Lied (Auswahl)

J. Brahms

Vier ernste Gesänge

 

P. Hindemith

Sechs Lieder nach Gedichten von Friedrich Hölderlin

 

G. Mahler

Kindertotenlieder
 

 

Des Knaben Wunderhorn

 
M. Ravel

Don Quichotte à Dulcinée

 

A. Reimann

Nachtstück

 

F. Schubert

Die Winterreise
 
 

Die schöne Müllerin

 

R. Schumann

Dichterliebe
 
  Liederkreis op. 39
 
  Kerner-Lieder
 
H. Wolf Michelangelo-Lieder  

Fotos

Einspielungen

Video

Thomas Weiler • Kaiserin-Augusta-Allee 47 • 10589 Berlin

Telefon +49 (0)30 679 664 88 • Mobil +49 (0)160 917 116 60 • weiler@weiler-artists.de

Weiler Artists Management Berlin

Kaiserin-Augusta-Allee 47
10589 Berlin

Telefon +49 (0)30 679 664 88

agentur@weiler-artists.de

 

Thomas Weiler

Mobil +49 (0)160 917 116 60

weiler@weiler-artists.de

Weiler Artists Management Berlin