Espen Fegran

Bariton

Espen Fegran

Espen Fegran wurde in Norwegen geboren und absolvierte ein Studium an der staatlichen Musik- und Opernhochschule Oslo bei Aase Nordmo Lövberg, Nicolai Gedda und Andre Orlowitz. Nach dem Abschluss der Opernhochschule 1985 erhielt er ein Engagement an der Nationaloper Oslo, wo er als Papageno, Graf Almaviva, Guglielmo, Marcello und Sharpless erste Erfolge feiern konnte.

 

1988 wechselte er an das Hessische Staatstheater Wiesbaden, wo er sein Repertoire um Partien wie Figaro, Onegin, Beckmesser, Belcore und den Spielmann in Humperdincks Die Königskinder erweiterte. 1990 spielte er die Titelrolle in der Fernseh-Oper Juri Gagarin von Haakon Berge.

 

Von 1992 bis 2009 war Espen Fegran als freischaffender Künstler tätig. Er gastierte unter anderem an der Hamburgischen Staatsoper als Jakob Lenz, an der Staatsoper Stuttgart als Beckmesser, in Bogota als Figaro, an der Nationaloper Oslo als Ford in Falstaff und an der Niedersächsischen Staatsoper Hannover als Escamillo. Weitere Engagements führten ihn an die Opernhäuser in Luxemburg, München, Basel, Bern, Leipzig, Mannheim, Bonn und Bremen.

 

Espen Fegran ist auch als Interpret zeitgenössischer Musik sehr gefragt. Er übernahm Partien in Werken von Wolfgang Rihm, Johannes Kalitzke, Mauricio Kagel, Mark-Anthony Turnage, Ketil Hvoslev und Cecilie Ore; unter anderem in The Fall of the Usher beim Bergen Festival, in Greek in Leipzig, bei der Münchner Biennale, den Schwetzinger Festspielen und beim Oslofjord Opera Festival. Er wirkte bei der deutschen Erstaufführung von John Coriglianos The Ghosts of Versailles an der Staatsoper Hannover und bei der szenischen Erstaufführung der Oper L'Armonia drammatica von Vinko Globokar am Theater Bielefeld mit.

 

Von 2009 bis 2015 war Espen Fegran am Hessischen Staatstheater Kassel engagiert, wo er große Fachpartien wie Marcello in La Bohème, Beckmesser, Jago in Verdis Otello, Telramund in Lohengrin und die Titelrolle in Aribert Reimanns Lear sang. In der Spielzeit 2012/2013 nahm Espen Fegran in Kassel die Partie des Don Pizarro in Fidelio in sein Repertoire auf und gab sein erfolgreiches Regiedebüt mit Wolfgang Mitterers Kinderoper Das tapfere Schneiderlein.

 

In der Spielzeit 2013/2014 kreierte Espen Fegran die Partie des Captain Hook/Mr. Darling in der Uraufführungsproduktion von Richard Ayres' Peter Pan an der Oper Stuttgart. Am Staatstheater Kassel war er in den Neuinszenierungen von Tosca als Baron Scarpia, in Strauss' Die Frau ohne Schatten als Barak und in Bartóks Herzog Blaubarts Burg in der Titelpartie zu erleben. Im September und Oktober 2014 gastierte Espen Fegran als Baron Scarpia in Tosca an den Wuppertaler Bühnen, in Kassel sang er in der Spielzeit 2014/2015 die Partie des Ping in Puccinis Turandot und inszenierte im Rahmen des 11. Theater-Jugend-Orchester-Projektes Carl Orffs Der Mond. Für die Wiederaufnahmen von Das tapfere Schneiderlein und Der Mond kehrte er 2015/2016 als Gast an das Staatstheater Kassel zurück.

Repertoire Oper

R. Ayres

Peter Pan Captain Hook / Mr. Darling

L. van Beethoven

Fidelio Pizzarro / Minister

A. Berg

Wozzeck Wozzeck 


H. Berge

Gagarin Gagarin


G. Bizet

Carmen Escamillo / Morales


J. Corigliano

The Ghosts of Versailles Figaro


G. Donizetti

L'elisir d'amore Belcore

P. Glass

The Fall of the House of Usher William

V. Globokar

L'Armonia drammatica Bariton

H. W. Henze

Das Verratene Meer R. Sukasaki


D. Heusinger

Bi Ba Bimbo
  

E. Hovland

Brønnen  

E. Humperdinck

Die Königskinder  Spielmann

K. Hvoslef

Barabas Barabas

J. Kalitzke


Bericht über den Tod des Musikers

Jack Tiergarten

 

O. Kvamm

The Dream of the 13th Hour Time


I. Lidholm

Ein Traumspiel Der Offizier

W. A. Mozart

Die Zauberflöte Papageno

 

Le nozze di Figaro Graf / Figaro

 

Così fan tutte Guglielmo

 

Don Giovanni

Masetto

V. E. Nessler Der Trompeter von Säckingen W. Kirchhofer
O. Nicolai Die Lustigen Weiber von Windsor Herr Fluth
J. Offenbach Urlaub nach dem Zapfenstreich Pompon

G. Puccini La Bohème Marcello
  Tosca Scarpia
  Madama Butterfly Sharpless

W. Rihm Jakob Lenz Jakob Lenz

A. Reimann Lear Lear
J. Strauß Die Fledermaus Falke
  Der Zigeunerbaron Homonay
R. Strauss Ariadne auf Naxos Harlekin
  Die Frau ohne Schatten Barak

P. Tschaikowski

Eugen Onegin Eugen Onegin
  Pique Dame Jeletzki
M.-A. Turnage Greek Eddy
G. Verdi Falstaff Ford
  Otello
 Jago

R. Wagner

Die Meistersinger von Nürnberg Beckmesser
 

Lohengrin

Telramund / Heerrufer

  Parsifal Amfortas

Fotos

Einspielungen

Thomas Weiler • Kaiserin-Augusta-Allee 47 • 10589 Berlin

Telefon +49 (0)30 679 664 88 • Mobil +49 (0)160 917 116 60 • weiler@weiler-artists.de

Weiler Artists Management Berlin

Kaiserin-Augusta-Allee 47
10589 Berlin

Telefon +49 (0)30 679 664 88

agentur@weiler-artists.de

 

Thomas Weiler

TEMPORÄRE MOBILNUMMER

+49 (0) 159 01861466

weiler@weiler-artists.de

Weiler Artists Management Berlin