Sylvia Rena Ziegler

Mezzosopran

Sylvia Rena Ziegler

Sylvia Rena Ziegler wurde in Borna bei Leipzig geboren und studierte an der Hochschule für Musik Franz Liszt in Weimar Gesang bei Lani Poulson und Prof. Gudrun Fischer. Ein besonderer Schwerpunkt ihrer Ausbildung galt dem Liedgesang; hier ergänzten zahlreiche Meisterkurse bei Christoph Prégardien, Graham Johnson, Olaf Bär, Gabriele Fontana, Irvin Gage und Karl-Peter Kammerlander ihren künstlerischen Werdegang. Seit ihrem Diplom im Sommer 2011 wird die junge Mezzosopranistin von Prof. Carola Guber sängerisch betreut.

 

Sylvia Rena Ziegler ist Preisträgerin beim Bundeswettbewerb Gesang Berlin 2014 und erhielt darüber hinaus den Sonderpreis für den besten Vortrag einer zeitgenössischen Komposition. Beim inter-nationalen Wettbewerg „Schubert und die Moderne“ in Graz gewann sie 2012 den 1. Preis und den Publikumspreis. Sie ist Stipendiatin des Richard-Wagner-Verbands Magdeburg und der Justus-Hermann-Wetzel-Stiftung der Universität der Künste in Berlin.  

 

Direkt nach ihrem Studium wurde Sylvia Rena Ziegler Mitglied des Opernstudios der Oper Stuttgart, wo sie unter anderem Partien wie Oberto in Händels Alcina, 2. Dame in Die Zauberflöte,  sowie Blumenmädchen und Stimme aus der Hähe in Parsifal, Annina in La Traviata, Zweite Magd in Elektra, Laura in Luisa Miller, Sœur Mathilde in Poulencs Dialogues des Carmélites sowie Glascha in Janáčeks Katja Kabanova und Kosinská in Osud sang.

 

Von 2013 bis 2016 war Sylvia Rena Ziegler Ensemblemitglied am Theater Magdeburg, wo sie unter anderem Partien wie Dorabella in Così fan tutte, Cherubino in Le nozze di Figaro, Rosina in Rossinis Il barbiere di Siviglia, Hänsel in Hänsel und Gretel sowie Frau Grubach in der deutschen Erstaufführung von Philip Glass' Der Prozess sang. Hinzu kamen Valencienne in Die lustige Witwe, Siébel in Gounods Faust, die Partie der Métella in Pariser Leben und 2. Dame in Die ZauberflöteIm Rahmen der Telemann-Festspiele in Magdeburg war sie unter der Leitung von David Stern mit der Partie der Nigella in Damon von Georg Philipp Telemann zu erleben.

 

Gastspiele führten Sylvia Rena Ziegler unter anderem an das Theater Heidelberg, das Theater Winterthur sowie als Rosina in Il barbiere di Siviglia unter der Leitung von Marcus Bosch zu den Opernfestspielen Heidenheim. Als Dorabella in CosÍ fan tutte gastierte sie 2015/2016 und 2016/2017 am Theater Freiburg. Im Januar 2017 debütierte sie mit großem Erfolg als Pandora in der Uraufführung von Benjamin Schweitzers Operette Südseetulpen am Theater Chemnitz.

 

Seit 2017 arbeitet die Künstlerin freischaffend. Im Mai 2017 debütierte Sylvia Rena Ziegler in China im Rahmen eines Gastspiels mit dem Ensemble Opera Fuoco unter David Stern als Zerlina in Don Giovanni und sang Anastasio in Händel Giustino mit der Lautten Compagney Berlin unter Wolfgang Katschner. Eine enge Zusammenarbeit verbindet die Künstlerin mit dem Theater Chemnitz. Sie debütierte dort im September 2017 als Octavian in einer Neuinszenierung des Rosenkavalier und wird in der laufenden Spielzeit in Neuproduktionen als Wellgunde in Das Rheingold und Orlofsky in Die Fledermaus debütieren sowie als Hänsel in Hänsel und Gretel und als Blumenmädchen in Parsifal auftreten.

 

Ein weiterer Schwerpunkt ihres künstlerischen Schaffens ist der Liedgesang; zusammen mit ihrer Begleiterin Friederike Wiesner gestaltet sie zahlreiche Liederabende im In- und Ausland. Das Repertoire des preisgekrönten Duos umfasst Werke aus drei Jahrhunderten und enthält neben dem klassischen Liedrepertoire auch Werke von Luciano Berio, Benjamin Britten, George Crumb, Paul Hindemith, Peter Ruzicka, Arnold Schönberg und Justus Hermann Wetzel. Konzertverpflichtungen führten sie für Kammerkonzerte, unter anderem mit dem Bayerischen Rundfunk, in die Münchner Residenz und zu den Ludwigsburger Schlossfestspielen.

 

www.zieglerwiesner.de

Repertoire Musiktheater

 

V. Bellini

La Sonnambula Teresa

P. Burkhard

Das Feuerwerk Iduna

E. Denisov

L'écume des jours Alise (als Cover)

G. Gershwin

Crazy for you Irene

P. Glass

The Trial Frau Grubach / Washerwoman

C. Gounod

Faust Siébel

G. F. Händel

Alcina Oberto
  Giustino Anastasio

E. Humperdinck

Hänsel und Gretel Hänsel

J. Kander

Cabaret Fräulein Kost

E. Künneke

Der Vetter aus Dingsda Hannchen

F. Lehár

Die lustige Witwe Valencienne
A. Lortzing Der Wildschütz Nanette
C. Millöcker Der Bettelstudent Bronislawa
W. A. Mozart Le nozze di Figaro Cherubino
  Così fan tutte Dorabella
  Don Giovanni Zerlina
  Die Zauberflöte 2. Dame
J. Offenbach La vie parisienne / Pariser Leben Métella (französisch)
F. Poulenc Dialogues des Carmélites Sœur Mathilde
G. Puccini Madama Butterfly Suzuki* / Kate Pinkerton
G. Rossini Il barbiere di Siviglia Rosina
  La Cenerentola Angelina*
B. Schweitzer Südeseetulpen Pandora
J. Strauss Die Fledermaus Orlofsky*
R. Strauss Elektra 2. Magd
  Der Rosenkavalier Octavian
G. P. Telemann Damon  Nigella
L. Janáček Katja Kabanova Glascha (tschechisch)
  Osud Kosinská (tschechisch)
G. Verdi La Traviata  Annina
 

Luisa Miller

Laura

R. Wagner

Parsifal

Blumenmädchen I/3 /

Stimme aus der Höhe

  Das Rheingold  Wellgunde
     
    * in Vorbereitung

Fotos

Hörbeispiele

Thomas Weiler • Kaiserin-Augusta-Allee 47 • 10589 Berlin

Telefon +49 (0)30 679 664 88 • Mobil +49 (0)160 917 116 60 • weiler@weiler-artists.de

Weiler Artists Management Berlin

Kaiserin-Augusta-Allee 47
10589 Berlin

Telefon +49 (0)30 679 664 88

agentur@weiler-artists.de

 

Thomas Weiler

Mobil +49 (0)160 917 116 60

weiler@weiler-artists.de

Weiler Artists Management Berlin