Seth Carico

Bassbariton

Seth Carico (Foto: Simon Pauly)
Seth Carico (Foto: Simon Pauly)

Seth Carico stammt aus Chattanooga, Tennessee  und studierte Gesang zunächst an der Middle Tennessee State University, dann an der University of Michigan. Der junge Bassbariton ist Preisträger der Shreveport Opera Singer of the Year Competition und gewann den Großen Preis beim Orpheus National Voice Competition und den Encouragement Award der Chautauqua Opera Guild. 2007 wurde ihm ein Sonderpreis beim International Czech and Slovak Song Competition in Montreal zuerkannt. Seth Carico war in der Spielzeit 2010/2011 Stipendiat der Opera Foundation, Inc. an der Deutschen Oper Berlin und am Teatro Regio in Turin. In 2012 war er auch Mitglied im renommierten Merola Program der Oper in San Francisco.

 

Von der Spielzeit 2012/2013 bis zur Spielzeit 2018/2019 gehörte Seth Carico zum Ensemble der Deutschen Oper Berlin. Zu seinen Partien gehörten unter anderem Leporello in Don Giovanni, Sancho Pansa in Don Quichotte, Der Reisende in Brittens Death in Venice, Gunther in Götterdämmerung, Biterolf in Tannhäuser, Panthée in Les Troyens von Berlioz und Sprecher in Die Zauberflöte. In der Spielzeit 2014/2015 debütierte er mit großem Erfolg als Kassandra in der Neuinszenierung von Iannis Xenakis' Oresteia und wurde für diese Verkörperung für den renommierten FAUST-Preis des Deutschen Bühnenvereins nominiert. Darüber hinaus sang er die Titelpartie in Le nozze di Figaro, Junius in Brittens The Rape of Lucretia, Dulcamara in L'elisir d'amore, Dr. Kolenaty in Die Sache Makropulos, den Polizeikommissar in Schostakowitschs Lady Macbeth von Mzesk, Abimélech in Samson et Dalia sowie Farfarello in Die Liebe zu den drei Orangen. In der Spielzeit 2017/2018 war er in der Uraufführung von Reimanns L'Invisible zu erleben; zu seinen weiteren Partien an der Deutschen Oper gehörten Sonora in La Fanciulla del West, Oberthal in Der Prophet und Saint-Bris in Die Hugenotten.

 

Gastspiele führten Seth Carico u. a. als Scarpia in Tosca an die Staatsoper Hannover, als Nick Shadow in The Rake's Progress an das Theater Basel, als Joseph De Rocher in Dead Man Walking an die Minnesota Opera, als Fortnum Roscoe/Johnson Evesham in der Weltpremiere von Dai Fujikuras A Dream of Armageddon an das New National Theatere Tokyo, als Orest in Elektra an das Stadttheater Klagenfurt, als Figaro in Le nozze di Figaro an die Utah Opera und Tulsa Opera, als Leporello in Don Giovanni an das Aalto-Musiktheater Essen, und wieder an das Theater Basel, wo er bei der Uraufführung von Michael Wertmüllers Diodati.Unendlich mitwirkte.

 

Sein Konzertrepertoire umfasst u. a. Bachs Kaffeekanne, Dvoráks Staat Mater, Händels Messias, Mendelssohns Elias, Rossinis Petite Messe Solennelle und Verdis Messa da Requiem.

 

Seth Carico musizierte mit renommierten Dirigenten, darunter Paolo Carignani, Pablo Heras-Casado, Matthias Foremny, Moritz Gnann, Axel Kober, Jacques Lacombe, Friedemann Layer, Gianandrea Noseda, Carlo Rizzi, Donald Runnicles, Ulf Schirmer und Steven Sloane und in den USA mit Orchestern wie dem Nashville Symphony, dem Chautauqua Symphony, dem Richmond Symphony, der Michigan Sinfonietta und dem Atlanta Ballet.

 

Seth Carico musizierte mit renommierten Dirigenten, darunter Paolo Carignani, Pablo Heras-Casado, Titus Engel, Matthias Foremny, Axel Kober, Jacques Lacombe, Friedemann Layer, Gianandrea Noseda, Carlo Rizzi, Donald Runnicles, Ulf Schirmer und Steven Sloane und in den USA mit Orchestern wie dem Nashville Symphony, dem Chautauqua Symphony, dem Richmond Symphony, der Michigan Sinfonietta und dem Atlanta Ballet.

 

www.sethcarico.com 

Repertoire Musiktheater (Auswahl)

M. Adamo

Little Women

Gideon March /

Friedrich Bhaer*

 

Lysistrata

Leonidas

V. Bellini

La Sonnabula

Alessio

A. Berg

Wozzeck

Doktor

H. Berlioz

Les Troyens

Panthée

G. Bizet

Carmen

Escamillo* / Zuniga

B. Britten

Albert Herring

Supertintendant Bud

 

A Midsummer Night's Dream

Bottom / Theseus/ Snug

 

Billy Budd

First Mate / Mr. Flint*

 

Peter Grimes 

Swallow / Hobson*

 

Death in Venice

Traveller / Dyonisos

 

The Rape of Lucretia

Junius

G. Donizetti

L'elisir d'amore

Dulcamara

C. Floyd

Susannah

Olin Blitch

D. Fukijura

A Dream of Armageddon

Fortnum Roscoe / Johnson Evesham

J. Heggie

Dead Man Walking

George Benton /

Joseph de Rocher

L. Janáček

Das schlaue Füchslein

Harašta

R. Leoncavallo

I Pagliacci

Tonio*

J. Martín

Before Night Falls

Victor

J. Massenet

Don Quichotte

Sancho Pansa

G. Menotti 

Amahl and the Night Visitors

King Melchior

G. Meyerbeer

Dinorah Chasseur
 

Vasco da Gama

Don Pedro

 

Les Huguenots

Graf von Saint-Bris

 

Le Prophète

Oberthal

W. A. Mozart

Le nozze di Figaro 

Figaro / Antonio

 

Don Giovanni

Leporello / Masetto

 

Così fan tutte

Don Alfonso / Guglielmo

 

Die Zauberflöte

Sprecher

S. Pfeiffer

Vom Ende der Unschuld Doktor
G. Puccini

La Bohème

Schaunard / Colline

  Tosca

Scarpia / Angelotti / Mesner

  Madama Butterfly

Il Bonzo / Yamadori

  La fanciulla del West Jake Wallace* / Sonora
  Gianni Schicchi Gianni Schicchi*

 

Turandot Mandarin

R. Rodgers

The King and I King

G. Rossini

La Cenerentola Alidoro
  L'italiana in Algeri Taddeo* / Haly* / Mustafà*
  Guillaume Tell Guillaume Tell*

C. Saint-Saëns

Samson et Dalila Abimélech
D. Schostakowitsch Lady Macbeth von Mzensk Polizeichef
R. Strauss Salome Cappadocier / 1. Soldat
  Elektra

Orest/ Pfleger des Orest /

Alter Diener

 

Der Rosenkavalier

Polizeikommissar
I. Strawinski

The Rake's Progress

Nick Shadow
P. I. Tschaikowski Iolanta René

G. Verdi

La Traviata

Baron Douphol

  Rigoletto Monterone
 

Don Carlo

Deputato Fiammingo
  Otello Montano

R. Wagner

Tannhäuser Biterolf
  Das Rheingold Donner
  Götterdämmerung Gunther
  Parsifal

Klingsor

M. Wertmüller Diodati. Unendlich 

Dr. Polidor

K. Weill

Street Scene

Frank Maurrant /

George Jones

I. Xenakis

Oresteia Kassandra
     
   

* in Vorbereitung

Repertoire Konzert (Auswahl)

J. S. Bach

Kaffeekantate

 

A. Dvořák

Stabat Mater


Die Zypressen

G. F. Händel

Messiah

F. Mendelssohn Bartholdy

Elias


Die erste Walpurgisnacht

G. Rossini

Petite messe solennelle

G. Verdi

Messa da Requiem


Fotos

Thomas Weiler • Kaiserin-Augusta-Allee 47 • 10589 Berlin

Telefon +49 (0)30 679 664 88 • Mobil +49 (0)160 917 116 60 • weiler@weiler-artists.de

Weiler Artists Management Berlin

Kaiserin-Augusta-Allee 47
10589 Berlin

Telefon +49 (0)30 679 664 88

agentur@weiler-artists.de

 

Thomas Weiler

Mobil +49 (0)160 917 116 60

weiler@weiler-artists.de

Weiler Artists Management Berlin