David Zimmer

Tenor

David Zimmer

David Zimmer wurde in Frankfurt in eine deutsch-tschechische Familie geboren und wuchs in Berlin auf. Er erhielt Unterricht in den Fächern Klavier und Violoncello und begann nach dem Stimmbruch eine private Gesangausbildung. Nach dem Abitur studierte er Kontrabass an der Hochschule für Musik Hanns Eisler und spielte in verschiedenen Orchestern u.a. unter Zubin Metha, Sir Simon Rattle und Sebastian Weigle. Gleichzeitig verfolgte er seine Gesangsausbildung bei Lehrern wie Jacek Pazola, Carl Tanner und Susanne Schimmack.

 

Von 2012 bis 2017 war David Zimmer als lyrischer Tenor am Landestheater Coburg engagiert. Zu seinem umfangreichen Repertoire aus den Bereichen Oper, Operette und Musical gehören Partien wie Belmonte in Die Entführung aus dem Serail, Narraboth und 4. Jude in Salome, Nemorino in Donizettis L’elisir d’amore, Goro in Puccinis Madama Butterfly, Camille de Rosillon in Die lustige Witwe, Leopold im Weißen Rössl und Freddy in My fair Lady. Am Landestheater Detmold gastierte er als 4. Jude in Salome

 

In der Spielzeit 2015/2016 sang er in Coburg unter anderem Fenton in Nicolais Die lustigen Weiber von Windsor, Flavio in Bellinis Norma und die Partien des italienischen Sängers, Haushofmeister bei Faninal und Wirt in Richard Strauss' Der Rosenkavalier. Darüber hinaus war er in einer szenischen Produktion von Schuberts Die Winterreise in der Bearbeitung von Hans Zender zu erleben.

 

Am Theater Magdeburg übernahm er im Mai 2016 die Partie des Fenton in der Neuinszenierung von Die lustigen Weiber von Windsor, am Theater Kiel gastierte er als Freddy in My fair Lady.

 

2016/2017 sang David Zimmer am Landestheater Coburg mit großem Erfolg die Partie des Jaquino in der Neuinszenierung von Fidelio und erhielt für dieses Partiedebüt Resonanz auch in der überregionalen Presse. Zu seinen weiteren Partien in Coburg gehörten die Titelpartie in Offenbachs Orpheus in der Unterwelt sowie Schulmeister und Mücke in Janáčeks Das schlaue Füchslein. Am Staatstheater Darmstadt gastierte er im Frühjahr 2017 mit der Partie des Henry „Birdie“ Bowers in der Neuinszenierung von Miroslav Srnkas South Pole.

 

Seit 2017 arbeitet David Zimmer freischaffend. Im Herbst 2017 ist er als Stimme in Eine Winterreise von Tim Plage zu erleben, einer Choreographie, die auf der Schubert-Bearbeitung von Hans Zender basiert. Diese Balletproduktion wird im Rahmen des Tanzfestivals Rhein-Main uraufgeführt und an den Staatstheatern in Wiesbaden und Darmstadt sowie am Forum am Schlosspark in Ludwigsburg gezeigt.

 

 

www.david-zimmer.com

Repertoire Musiktheater

L. v. Beethoven Fidelio Jaquino
V. Bellini Norma Flavio
R. Benatzky Im weißen Rössl Leopold
L. Délibes Lakmé Gérald / Hadji
G. Donizetti L’elisir d’amore Nemorino
R. Fister Dorian Gray Dorian Gray
N. Gay Me and my girl H. Parchester
G. Holst  Savitri Satyavan
L. Janáček Das schlaue Füchslein

Schulmeister / Dackel

F. Lehár Die lustige Witwe

Camille de Rosillon /

Raoul de St. Brioche

A. Lloyd Webber Sunset Boulevard Joe Gillis
F. Loewe My fair Lady Freddy
W. A. Mozart Die Entführung aus dem Serail Belmonte
O. Nicolai Die lustigen Weiber von Windsor Fenton
J. Offenbach Orpheus in der Unterwelt Orpheus
G. Puccini Madama Butterfly Goro
M. Srnka South Pole Harry "Birdie" Bowers
J. Strauss Der Zigeunerbaron Ottokar
R. Strauss Salome Narraboth / 4. Jude
  Der Rosenkavalier Italienischer Sänger / Wirt Haushofmeister bei Faninal
P. I. Tschaikowski Eugen Onegin Lenski*
R. Wagner Tristan und Isolde Ein junger Seemann
H. Zender Die Winterreise Stimme
C. Zeller Der Vogelhändler Graf Stanislaus
     
    * in Vorbereitung

Fotos

Thomas Weiler • Kaiserin-Augusta-Allee 47 • 10589 Berlin

Telefon +49 (0)30 679 664 88 • Mobil +49 (0)160 917 116 60 • weiler@weiler-artists.de

Weiler Artists Management Berlin

Kaiserin-Augusta-Allee 47
10589 Berlin

Telefon +49 (0)30 679 664 88

agentur@weiler-artists.de

 

Thomas Weiler

Mobil +49 (0)160 917 116 60

weiler@weiler-artists.de

Weiler Artists Management Berlin