Thomas Stimmel

Bass

Thomas Stimmel

Thomas Stimmel wurde in München geboren und sammelte als Mitglied des Tölzer Knabenchors erste musikalische Erfahrungen. Der junge Bassist studierte Gesang bei Prof. Marilyn Schmiege und Liedgestaltung bei Prof. Donald Sulzen an der Hochschule für Musik und Theater München, wo er 2011 mit dem Diplom abschloss. Von 2011 bis 2013 absolvierte Thomas Stimmel ein Masterstudium Gesang bei Prof. Thomas Quasthoff und Liedgestaltung bei Prof. Wolfram Rieger an der Hanns-Eisler-Musikhochschule in Berlin. Weitere wichtige Impulse erhielt er von dem Bassisten Siegfried Vogel.

 

Thomas Stimmel war Teilnehmer bei Meisterkursen von Thomas Hampson und Wolfram Rieger im Rahmen des Festivals Heidelberger Frühling 2009 sowie bei Thomas Quasthoff und Justus Zeyen während der Schubertiade 2010 und 2012 in Schwarzenberg (Österreich).

 

Sein Operndebüt gab Thomas Stimmel 2009 am Münchner Prinzregententheater mit der Partie des Astolfo in Vivaldis Orlando Furioso in einer Inszenierung von Christoph Nel und unter der musikalischen Leitung von Michael Hofstetter. Er sang Don Alfonso in Mozarts Così fan tutte in der Reaktorhalle München und debütierte 2011 an der Berliner Staatsoper Unter den Linden im Schillertheater in Peter Eötvös' Tre Sestri in einer Inszenierung von Rosamund Gilmore. Eine Inszenierung von Joseph Schusters komischer Oper Il marito indolente führte ihn 2012 zu den Tagen Alter Musik nach Regensburg; mit dem Ensemble I virtuosi ambulanti sang er die Partie des Montano in der zeitgenössischen Erstaufführung von Joseph Weigls Salonkantate Il Sacrifizio im Haydnsaal auf Schloss Esterházy in Eisenstadt. Thomas Stimmel debütierte 2014 als Dritter Hirte in Daphne unter der Leitung von Hartmut Haenchen am Théâtre du Capitole in Toulouse und gastierte 2016 mit der Partie des Alaska Wolf Joe in Weills Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny am Teatro Municipal in Santiago de Chile. Im Januar 2017 debütierte Thomas Stimmel an der Slowenischen Nationaloper Maribor als Fafner in Wagners Das Rheingold, am Theater Gießen singt er 2017/2018 Truffaldin in Ariadne auf Naxos in einer Neuinszenierung von Hans Hollmann und unter der musikalischen Leitung von Michael Hofstetter.

 

Thomas Stimmels großes Konzertrepertoire erstreckt sich vom Barock bis zur Moderne und umfasst die Oratorien Bachs, Händels Messias, Mozarts Requiem, Haydns Die Schöpfung und Mendelssohns Paulus und Elias. Er gastiert regelmäßig im Herkulessaal der Münchner Residenz, der Kölner Philhrmonie, dem großen Saal der Berliner Philharmonie sowie im Berliner Konzerthaus am Gendarmenmarkt und arbeitete mit Dirigenten wie David Afkham, Philippe Herreweghe, Andrew naze, Miguel Àngel Gomez Martìnez, Helmuth Rilling und Jörg Peter Weigle. 

Prägend ist die Zusammenarbeit mit dem Komponisten und Dirigenten George Alexander Albrecht, der Thomas Stimmel 2015 die Uraufführung seiner Buchenwald-Gesänge im Nationaltheater Weimar und seines Liederzyklus Der Geistkämpfer am Mecklenburgischen Staatstheater Schwerin anvertraute.

 

Einen großen Schwerpunkt seiner künstlerischen Aktivitäten widmet Thomas Stimmel dem Lied: mit Schuberts Liederzyklus Die Winterreise debütierte er 2010 im kleinen Konzertsaal des Münchner Gasteig, wo er seither mehrfach zu hören war. Beim Schweizer Festival Cully Classique war er, am Klavier begleitet von Helmut Deutsch, mit Brahms' Liebesliederwalzern zu erleben.

 

Unter dem Titel „Roots/Wurzeln“ hat Thomas Stimmel eine vielbeachtete CD mit Werken dunkelhäutiger Komponisten vorgelegt, in Zusammenarbeit mit dem MDR Leipzig hat der Bassist ein Liedprogramm aufgenommen, das demnächst erscheinen wird.

 

Thomas Stimmel ist Kulturförderpreisträger des Landkreises Bad Tölz – Wolfratshausen.

 

 

www.thomasstimmel.de

Repertoire Musiktheater

L. v. Beethoven

Fidelio Rocco*
C. Debussy Pelléas et Mélisande Golaud*
D. Milhaud Der arme Matrose Schwiegervater
W. A. Mozart Le nozze di Figaro Figaro
 

Don Giovanni

Masetto / Leporello*
  Così fan tutte Don Alfonso
  Die Zauberflöte Sarastro

G. Puccini

La Bohème

Benoît / Alcindoro / Colline*
G. Schuster Il marito indolente Tranquillo

R. Strauss

Ariadne auf Naxos Truffaldin

R. Strauss

Daphne 3. Hirt

P. I. Tschaikowski

Jolanthe Bertrand

A. Vivaldi

Orlando furioso Astolfo
R. Wagner Das Rheingold Fafner
C. M. v. Weber Abu Hassan Omar

J. Weigel

Il sacrifizio Montano
K. Weill  Aufstieg und Fall der Stadt Mahagonny Alaska Wolf Joe
     
    * in Vorbereitung

Repertoire Konzert

J. S. Bach

Magnificat
 

 

Weihnachts-Oratorium  

 

Johannes-Passion  

 

Matthäus-Passion

 

 

h-Moll-Messe  

 

diverse Kantaten  

J. Brahms

Ein deutsches Requiem  

D. Buxtehude

Membra Jesu nostri  

A. Dvořák

Stabat Mater  

 

Messe in D  

 

Requiem
 

G. F. Händel

Der Messias
 

J. Haydn

Missa Cellensis
 

 

Missa in Tempore Belli
 

 

Die Schöpfung
 

W. Hiller

Der Sohn des Zimmermanns
 

J. S. Mayr

Missa in F
 

 

Invito „Già traffitto“
 

F. Mendelssohn Bartholdy

Elias
 

 

Paulus  

W. A. Mozart

Missa brevis in G  
  Vesperae solennes de Confessore  
  Spatzenmesse  
  Litaniae Lauretanae  
  Orgelsolo-Messe  
  Missa brevis in B  
  Krönungsmesse  
  Requiem  
G. Puccini Messa di Gloria  
F. Schubert Deutsche Messe  
R. Schumann Szenen aus Goethes Faust  
G. Verdi Messa da Requiem  

Repertoire Lied

G. A. Albrecht Buchenwald-Gesänge  
  Der Geistkämpfer  
J. Brahms  Vier ernste Gesänge Op. 121  
  Liebesliederwalzer Op. 52  
G. Finzi Let us garlands bring  
J. Haydn ausgewählte Lieder  
D. Hofmann Morgenstern-Liederbuch  
  The Tempest – Vier Lieder nach Texten von William Shakespeare
J. Ibert Quatre Chansons de Don Quichotte  
E. W. Korngold ausgewählte Lieder  
G. Mahler Sieben letzte Lieder (Rückert-Lieder)  
  ausgewählte Lieder  
W. A. Mozart ausgewählte Lieder  
J. Müller-Wieland Zyklus Kindheit  
T. Peschanel Drei Lieder nach Oswald von Wolkenstein  
M. Ravel Don Quichotte à Dulcinée  
F. Schubert Die Winterreise  
  Schwanengesang  
  ausgewählte Lieder  
C. Schumann ausgewählte Lieder  
R. Schumann Spanisches Liederspiel  
  Liederkreis Op. 39  
  Kerner-Lieder  
  ausgewählte Lieder  
A.-O. Simon Zwei Gesänge nach Texten von Rainer Maria Rilke
R. Strauss Fünf Lieder Op. 41  
  ausgewählte Lieder  
L. Thuille Lieder nach Gedichten von Joseph von Eichendorff
  ausgewählte Lieder  
R. Vaughan Williams Songs of Travel  
H. Wolf Michelangelo-Lieder  
  Mörike-Lieder  
  Goethe-Lieder  

Fotos

Videos

Thomas Weiler • Kaiserin-Augusta-Allee 47 • 10589 Berlin

Telefon +49 (0)30 679 664 88 • Mobil +49 (0)160 917 116 60 • weiler@weiler-artists.de

Weiler Artists Management Berlin

Kaiserin-Augusta-Allee 47
10589 Berlin

Telefon +49 (0)30 679 664 88

agentur@weiler-artists.de

 

Thomas Weiler

Mobil +49 (0)160 917 116 60

weiler@weiler-artists.de

Weiler Artists Management Berlin